Beschwerde beim Presserat – Die Entscheidung

Die „Presserat-Serie“ (bestehend aus Beschwerde, Eingangsbestätigung und Vorprüfung) fand gestern mit der Entscheidung der Vorsitzenden des Presserats nach fast 5 Monaten ihr amtliches Ende :) .

Ergebnis:

  • Meine Beschwerde ist begründet
  • Auf das Aussprechen einer Maßnahme wird verzichtet

So zumindest steht es kurz und knapp in dem eigentlichen Anschreiben, eine ausführliche Begründung erfolgt auf den beiden Folgeseiten:

Die recht ausführlich ausgefallene Begründung lautet so:

Zusammenfassend kann man also feststellen, dass das Ergebnis so aussieht, wie ich es mir ursprünglich nach dem „Zurückrudern“ der Verfasser vorgestellt habe: Begründet -> JA, Maßnahme -> NEIN.

Macht aber auch nix, das „begründet“ reicht mir für meinen Seelenfrieden schon aus :mrgreen: !

Was mich allerdings schockiert ist die Aussage der Westfalenpost:

Im Frühling plane die Redaktion nun eine Reportage zum Thema „Geocaching“

Autsch :doh: ! Schade, dass es im Pressekodex keinen Passus gibt, der eine vorzeitige Beschwerde, also noch vor Erscheinen der „Reportage“, begründet :?: !

  1. Ich empfinde die Begründung trotzdem als Erfolg. Schließlich wurde deutlich gemacht das sie falsch gehandelt haben und dieser makel bleibt am Redakteur hängen. Zumindest hier im Raum werden die WAZ Medien vielleicht etwas vorsichtiger werden.

    • Jörg (DWJ_Bund)
    • 14. Apr. 2012

    @Tommy
    „Das werden die sich merken.“
    Dein Wort in Gottes Gehörgang…

    Ich glaub da nicht dran, denn die Herausgeber haben ja keine wirklich nennenswerte Konsequenz zu erwarten.

    • Tommy
    • 14. Apr. 2012

    Haste echt klasse gemacht. An dem Zurückrudern und Begründung der Redaktion konnte man doch schon etwas Muffensausen erkennen. Das werden die sich merken. Gruss

    • Jörg (DWJ_Bund)
    • 14. Apr. 2012

    Hi Chris.

    Es hätte mich wahrlich gewundert, wenn mehr als ein bedeutungsloses Stück Papier herausgekommen wäre, womit man z.B. auch sein Klo tapezieren kann.

    Wozu es überhaupt einen dermaßen zahnlosen Presserat gibt, ist mir ein Rätsel.

    Wie schon bei den anderen Beiträgen in dieser Sache geschrieben: Ein Blick auf den Bildblog.de spricht Bände. Regelmäßig verlaufen Beschwerden im Sande.

    Danke trotzdem für Dein Engagement! Das müssten noch viel mehr Personen tun.

    LG
    Jörg

  1. 14. Apr. 2012
  2. 14. Apr. 2012

Geocaching-Stats
Opencaching-Stats