Posts Tagged ‘ Garmin

c:geo – Entwickler hat keinen Bock mehr auf Groundspeak

Zugegeben, c:geo hatte ich nur mal kurzzeitig auf meinem mit Android gepimptem HD2 im Einsatz – aber nicht, weil mir das Programm nicht gefiel, sondern weil ich den etwas umständlichen OS-Wechsel auf meinem Gerät nicht so wirklich prall fand und somit das Telefonier-Gerät überwiegend mit dem Standard (= Windoof Mobile) läuft.

Dennoch war mir c:geo ein Begriff und umso erstaunter war ich, als ich eben den Blogeintrag bei den Geolemmingen las, wonach der Entwickler des Programms die weitere Arbeit an dem Teil einstellen wird :( , weil er selbst mit dem Geocaching aufhören und sich einen anderen Zeitvertreib suchen will.

In seinem eigenen Blog gibt der Programmierer Carnero allerdings noch ganz andere Gründe an, warum er seine weitere Arbeit an c:geo einstellen wird. Und genau die finde ich höchst interessant :) :

I really don’t like their attitude – they want anything that can breathe to pay for their low-quality services and applications.

Since they aren’t able to make good application, they have to restrict all others

I won’t support such company anymore. And that also means end of active developement of c:geo.

Schön, mögen jetzt all die GC-Mullahs sagen (danke Bursche :wink: ), endlich ein Spiderer weniger, der den Seitenaufruf verlangsamt. Alle anderen denken sich ihren Teil und wünschen Groundspeak natürlich auch weiterhin alles Gute :roll: .

Und vielleicht, aber auch nur vielleicht, wird Garmin irgendwann auch einen Tweet in Richtung Groundspeak schicken, als Antwort auf Jeremy’s schadenfrohen Retweet, dass Garmin um seine Bedeutung im GPS-Markt ringt.

Mögen mögen die beiden sich ja augenscheinlich nicht mehr – möge ganz einfach der Bessere gewinnen  :mrgreen: !

Mapsource kann nicht rechnen

Mal ganz abgesehen davon, dass ich es mehr als nervig finde, bei Garmin keine unterschiedlichen Kartensätze bzw. Kartenkacheln spontan auf das Gerät übertragen kann, sondern immer nur genau eine img-Datei zusammenstellen und rüberschaufeln kann, nervt es mich umso mehr, dass dieser Vorgang immens zeitaufwändig ist.

Bei meinem PC, der sicherlich nicht mehr der jüngste ist, aber trotzdem ein paar Generationen nach den 2, 3, 486ern erschienen ist, dauert der ganze Spaß bei einer Zielgröße der img-Datei von 4 GB (mehr ist ja wegen FAT32 nicht drin) immerhin knapp 6 Stunden :o .

Das tollste daran ist jedoch, dass Mapsource mir jedes Mal vorgaukelt, der Vorgang wäre in 1,5 Stunden rum! Kurz nach dem Starten des Prozesses entscheidet sich MS dann für 1 Stunde und 46 Minuten und hält diesen Wert beharrlich bis 49  %:

49 Prozent

Bei 72 % sind es dann noch 1 Stunde und 21 Minuten und das ist in etwa der Wert, der für die verbleibende Zeit ungefähr stimmt:

72 Prozent

Grob geschätzt liegt MS damit dreiviertel der Zeit um ca. 400 % daneben :wink:

Irgendwie erinnert mich das ganze an die seltsamen Fehlermeldung diverser Programme, vor allem an diese:

14316516 minutes remaining

14316516 minutes remaining

Garmin goes Golf – „Approach G3“

Da hat Garmin wohl noch eine weitere Sportart entdeckt, bei der ein GPS-Gerät mehr oder weniger nützlich ist: Golf!

Nachdem es seit Januar 2009 bereits den „Approach G5“ gibt, haben die Garmänner nun mit einer kleineren Ausgabe in Form des „Approach G3“ nachgelegt. Das hat jetzt zwar herzlich wenig mit Geocaching zu tun, aber beim Wellenreiten über die Garmin-Neuheiten war ich doch etwas verblüfft, was es so alles gibt.

Outdoor-(Sport)-mässig sind die Jungs ja bereits beim Laufen (Forerunner), Fahrradfahren (Edge) und natürlich beim Geocaching (z. B. Oregon) aktiv, nun eben auch noch mit Golf. Quasi nebenbei kümmern sie sich, neben den ganz normalen Navigationsdingen für Auto, Flugzeug und Boot, natürlich auch noch ums Dog-Tracking (Astro), falls einem der Vierbeiner mal abhanden kommt, und kombinieren darüber hinaus ihre GPS-Empfänger auch mit Funkgeräten (Rino).

Ob es denn dann bald mal ein Gerät gibt, das alles kann? Also Geocaching, Golfen, Radfahren, Gassigehen, Laufen? Zumindest vom Gehäuse her sehen sich die meisten Teile ja neuerdings ziemlich ähnlich. Und mit einer passenden Speicherkarte dürften z. B. die paar Golf-Courses (sogar für lau erhältlich!) sicher noch neben der Topo auf dem Oregon Platz finden :wink: .

Koppeln könnte man das Golf-Gerät übrigens noch mit der passenden WhereIGo-Funktionalität, so dass man an jedem Loch noch ein paar nützliche Infos für den nächsten Abschlag erhält. Oder generell mit einem Geocache-Modus, wenngleich die 18-Stationen-Multis mit der Zeit langweilig werden dürften :mrgreen: .

Fehlt jetzt eigentlich nur noch ein passendes Gerät für die (geocachenden) Taucher, damit es auch unter Wasser mit der Orientierung klappt (z. B. bei GC15Q9E). Das dürfte jedoch ungleich problematischer werden, will man nicht eine externe Antenne an der Wasseroberfläche mit sich führen, da die GPS-Signale (so hörte ich) ab einer Tiefe von 1 – 2 Metern nicht mehr zu empfangen seien. Generell nicht oder nur nicht mit den klassischen Consumer-Geräten? Die Gewässerexperten bieten zumindest mal bei ihren Tauchdienstleistungen eine Unterwasserverortung mit SUB-GPS :o an. Hmm …

Wie auch immer, trotz der vielen Geräte für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ist die Aktie von Garmin derzeit noch meilenweit von ihrem Allzeit-Hoch Ende 2007 entfernt (war damals eigentlich was Besonderes?).

Ob sich das ändert, wenn Garmin von ihrer Einkaufstour aus Seattle zurück sind?
:pfeif: :pfeif:

Garmin: GPX-File ohne PM (5 St. pro Tag)

Nachdem ich gestern den folgenden Thread im Geoclub gelesen hatte musste ich das natürlich direkt mal ausprobieren:

  • Account angelegt
  • Gerät angeschlossen
  • Nach Geocaches gesucht

Und siehe da: Funktioniert tatsächlich :).

Garmin - Groundspeak

Allerdings sind die Möglichkeiten doch eher begrenzt, und zwar nicht nur wegen der Limitierung auf 5 Geocaches pro Gerät und Tag, sondern auch wegen der eingeschränkten Auswahlmöglichkeit der Geocaches – von der ausgewählten Location / Kartenausschnitt werden einfach die 5 nächsten vorgegeben, die man sich dann komplett herunterladen kann / muss.

Also nicht einen bestimmten Geocache, sondern alle 5 – oder gar keinen.

Na ja, immerhin. Und als kleines Schmankerl für die angehenden paperless-Cacher, die man damit von den Vorzügen des gekauften Garmin-Geocache-Gerätes überzeugen will, gar nicht mal sooo schlecht.

Und von Groundspeak gibt es ja immerhin noch die Möglichkeit, sofern man ein Garmin-Gerät sein eigen nennt, eine 30-tägige Premium-Mitgliedschaft für lau zu erhalten.

Ob Garmin und Groundspeak zukünftig noch mehr zusammenwachsen? Verschmelzen? Mal einen Blick in die Glaskugel werfen …

Garmin: Neue Firmware (3.50) für Oregon

Tolle Wurst!

Erst kürzlich gab es die Version 3.42 beta, jetzt hat man die gleiche Version noch mal als finale Version mit der Bezeichnung 3.50 rausgebracht.

Verbesserungen? Bis auf 0.08 Punkte in der Bezeichnung –> Nix!

„Hut ab“ kann man da nur sagen, die alten Bugs und Unzulänglichkeiten sind nach wie vor enthalten, Neues (im Vergleich zur Beta) gibt es nicht. Ich bin dafür, dass die nächste Beta-Version mindestens die Nummer 3.78 hat – nur nicht lumpen lassen …

Geocaching-Stats
Opencaching-Stats