Posts Tagged ‘ GPS

Icom ID-880 mit (Bluetooth-)GPS-Maus verbinden

Nachdem ich ja kürzlich schon über den Neuerwerb des ID-880 berichtet habe, konnte ich zwischenzeitlich die Finger nicht still halten und habe mich etwas ausführlicher mit der Möglichkeit befasst, das Gerät mit einem externen GPS-Empfänger zu verbinden, um damit meine „Duftmarken“ :) über DPRS / APRS zu setzen.

Das Schöne an der ganzen Überlegung:
Es gibt im Icom Zubehör weder ein überteuertes GPS-Gerät, noch eine proprietäre Steckverbindung als Verbindung zum Transceiver – eine simple Klinkenbuchse (2,5 mm Stereo) und ein serieller GPS-Empfänger reichen aus.

Das Schlechte daran:
Bis auf einige wenige GPS-Empfänger gibt es keine, die auf eben diese Klinkenbuchse passen  :( , sondern entweder per PS/2 – Stecker oder per Bluetooth ihre Daten übertragen.

Aber irgendwie muss ich doch meine alte Bluetooth GPS-Maus, die auf den Namen „Xaiox Wonde X“ hört (Technische Daten hier),

Xaiox Wonde X

zu einer Kommunikation mit dem ID-880 bewegen können, zwar ganz sicher nicht über Bluetooth, aber irgendwie anders.

Also mal aufschrauben und nachschauen, ob sich etwas findet  :mrgreen:

Aha, was muss ich da sehen? Fünf offene Lötpunkte, die quasi nur darauf warten, von mir verdrahtet zu werden :mrgreen: . Aber welchen der 5 nehmen wir denn? Ein Multimeter gibt Aufschluß darüber, schließlich ist zwischen dem 3. und 4. Lötpunkt von links eine seltsame Aktivität in Form eines rhythmischen Spannungswechsels zwischen ca. 1,5 Volt und 3,6 Volt zu erkennen.

Wenn das mal nicht die Positionsdaten der Maus sind, die sie gerne an ein anderes Gerät weiter melden möchte :hurra:  (und vermutlich auch über Bluetooth tut, aber das versteht der ID-880 ja nicht und interessiert an dieser Stelle auch nicht weiter).

Und weil die Spannung weit unter der Spannung liegt, die bei einem üblichen RS232-Signalpegel (3 – 15 Volt) zu erwarten ist und die der ID-880 meiner Meinung nach auch verlangen würde (genaue Spezifikationen darüber, was der ID-880 nun wirklich an seinem Anschluß erwartet, konnte ich nirgendwo finden), war ich nicht abgeneigt, testweise die beiden genannten Punkte auf der GPS-Platine mit den Anschlüssen an einem 2,5 mm – Klinkenstecker zu verbinden, der in der dafür vorgesehen Buchse auf der Rückseite des Transceivers eingesteckt war.

Bei diesem Versuch stellte sich heraus, dass der 4. Lötpunkt (von links) mit der Masse des Klinkensteckers, der 3. Lötpunkt (von links) mit der Spitze des Klinkensteckers verbunden werden muss, damit die GPS-Anzeige des ID-880 zum einen angezeigt wird und nach erfolgtem Sat-Fix des GPS-Empfängers auch aufhört zu blinken.

Bildhaft sieht die Belegung folgendermaßen aus:

In der dargestellten Konfiguration funktioniert alles einwandfrei, allerdings nur dann, wenn die Übertragungsgeschwindigkeit im ID-880 auf 9600 Baud eingestellt ist. In diversen Foren wird darüber berichtet, dass die Geschwindigkeit auf 4800 Baud reduziert werden muss, damit alles ordnungsgemäß funktioniert, aber mit 4800 wollte mein ID-880 noch nicht einmal eine Maus erkennen (kein GPS-Symbol im Display), geschweige denn eine Position. Zumindest mit der Xaiox Wonde X ist die 9600 also die richtige Wahl.

Die ersten Tests im Praxisbetrieb verliefen zufriedenstellend, die jeweilige Position wurde fehlerfrei übermittelt, sowohl im DVG- (für andere Icom-Geräte) als auch im DVA – Modus (für APRS).

Die Stromversorgung der GPS-Maus erfolgt übrigens wie bei ihrem bisherigen Einsatz (als GPS-Empfänger zur PDA-Navigation) über den internen Akku (wechselbar und baugleich mit zahlreichen Handy-Akkus für Nokia Geräte und für wenige EURonen zu bekommen), angesichts der Tatsache, dass Icom dem ID-880 keine gescheite Möglichkeit mitgegeben hat, externe GPS-Empfänger mit Saft zu versorgen, werde ich in dieser Richtung auch nicht mehr groß rumfummeln.

Warum auch, es funktioniert und gefällt :hurra: !

Ergänzung (02.11.2014):
Anbei noch zwei Screenshots zu den Settings des 880 aus der zugehörigen Software

Digital-Setting

Digital-Setting

Common-Setting

Common-Setting

BRESSER liefert GPS-Gerät zum Geocaching

Der Hersteller BRESSER, der zu dem amerikanischen Konzern MEADE INSTRUMENTS CORP. gehört, und bislang eher mit Ferngläsern, Mikroskopen und anderen optischen Geräten unterwegs war, will ab März nun auch ein GPS-Gerät mit dem Namen GPS Pointfinder anbieten.

So zumindest ist es in einer Pressemitteilung des Herstellers zu lesen. Auf der Website von Bresser ist hierzu, trotz der Bemerkung „…weitere Informationen unter www.bresser.de …“ , allerdings noch nichts zu finden (auch nicht unter News / Neuheiten). Seltsam, ist es doch bis März nicht mehr allzu lange hin …

Gemäß der Pressemitteilung lesen sich die Features des Gerätes aber auch eher dürftig:

1,5″ Display, Anzeige von Kompass, Stoppuhr (?) und den eingegebenen GPS-Koordinaten. Neben dem eingebauten Akku soll es noch einen integrierten Schrittzähler (Pedometer) geben.

Den letzten Satz

Der Pointfinder sorgt für professionelle Unterstützung, so dass auch dem Lösen spezieller Suchaufgaben, wie Nacht-, Winter- oder mehrteiliger Caches, nichts mehr Wege steht.

sehe ich jetzt mal eher als Marketing, denn ich glaube nicht, dass zusätzlich auch noch eine Taschenlampe (Nacht), ein Handwärmer (Winter) oder eine spezielle Waypoint-Navigation (Multi-Cache) integriert sind.

Warten wir’s ab!

Geocaching-Stats
Opencaching-Stats