Posts Tagged ‘ Werbung

Gewinnen Sie hier, da und dort!

Da wird sich fleißig über die bösen kommerziellen Caches des größten Schatzversteckdatenbankinhabers ( :wink: ) aus Seattle beschwert und der Untergang des Abendlandes prophezeit (übrigens zu recht, wie ich finde), aber im Gegenzug findet man in letzter Zeit andauernd lustige Gewinnspiele in diversen (oder immer den gleichen :roll: ?) Geocaching-Blogs, deren Teilnahmebedingungen es unter anderem vorsehen, dass man in seinem eigenen Blog auf eben dieses Verlosung hinweisen und verlinken muss.

So schön und ehrenhaft das auch sein mag, wenn jemand etwas zu verschenken hat, so sehr nervt es auch, wenn im Geoclub-News-Aggregator mindestens drölfzig Einträge darauf hinweisen, dass es im Blog XY nun eine Taschenlampe, eine Lock&Lock-Dose oder eine Freikarte fürs Kino zu gewinnen gibt. Und übermorgen dann dies, das oder eben ganz was anderes.

Hach, wie wäre das schön, wenn ein einfacher Kommentar zu dem jeweiligen Blog-Post zur Teilnahme ausreichen würde, aber virales Marketing (wofür eigentlich? Für mehr Page-Hits?) funktioniert leider anders.

Über die Bewertungsfunktion im Geoclub-Aggregator mag man denken wie man will – in solchen Fällen trifft sie allerdings eine deutliche Aussage:

So wirklich gut scheint das nicht anzukommen :pfeif: !

Ich kauf‘ keine Schuhe mehr …

… von Timberland!

Zugegeben, ich hatte noch nie ein Paar von denen, aber sollten mal wieder neue fällig werden, werden es ganz sicher keine von dieser Firma!

Warum? Ganz einfach, der Laden ist mir unsympathisch! Mittlerweile!

Das ganze Rumgeeiere mit ihrer neuesten Marketing-Aktion „Trail of heroes“, zu der JR849 in seinem Blog sehr trefflich den Geocaching-Aspekt beschreibt, geht mir einfach auf den Sack, auch wenn ich eigentlich, auf Grund meiner Entfernung zu den Anstoß erregenden Dosen, eher weniger davon betroffen sein sollte.

Aber ich bin der Meinung, dass diese tolle, spannende und die Geocaching-Community mit einbeziehende Sache, die sicherlich einiges an Aufwand und Geld gekostet hat (über einen Teil des Geldes dürfte sich Jeremy aktuell bestimmt riesig freuen!) sehr wohl ihre Wirkung zeigen sollte – bei mir eher in einer Richtung, die sich Timberland so sicher nicht gewünscht hat.

Denn die wollten ganz bestimmt mit ihren Auftritten auf so ziemlich jeder Social-Media – (und jetzt auch Schatzversteck-  :wink: ) Plattform bewirken, dass der geneigte Verbraucher sie als einen Schuhhersteller wahrnimmt, der eben nicht nur Schuhe herstellt, sondern darüber hinaus auch großes Engagement für *was-weiß-ich-alles* zeigt, „seiner“ Community die Möglichkeit zur Identifikation mit der Marke bietet und der, alles in allem, ganz einfach toll ist! So nach dem Motto: Schuhe von Timberland muss man einfach kaufen!

(Der Kleiderfabrikant mit dem Tatzenlogo durfte auch mal die Erfahrung machen, wie man mit kleinen Aktionen eine große negative Publicity erhalten kann)

Mag ja sein, dass Werbung über sämtliche Web 2.0 – Medien mittlerweile groß in Mode ist – mich nervt es zunehmend an!

Sind eigentlich die Zeiten, in denen ein Hersteller von Produkten noch mit deren positiven Merkmalen werben konnte / wollte, endgültig vorbei? Hat heutzutage nur noch der Erfolg, dessen Video bei youtube schneller, bunter, besser ist? Dessen Marketingabteilung sich die tollsten Community-Aktionen ausdenkt?

Gibt es überhaupt noch die positiven Merkmale, die einen Verbraucher überzeugen könnten?

Egal, bis vor der „Trail of heroes“ – Aktion kannte ich die Marke Timberland und wusste, dass sie Schuhe herstellen. Nach der Aktion kenne ich die Marke immer noch, hab‘ mir sogar deren Webseite mal angeschaut (und verzweifelt eine allgemeine Mailadresse zur Kontaktaufnahme gesucht, leider bis auf zahlreiche aktionsbezogene Adressen und vielfache Links zu Social-Networks nichts passendes gefunden) und vermutlich werde ich bei meinem nächsten Besuch im Schuhgeschäft beim Anblick eines Timberland-Stiefels

…aah, das war doch die Firma mit den Geocaches …

denken.

Aber kaufen werde ich die Stiefel nicht!

Groundspeak wirbt nicht mehr bei mir

… was ich natürlich nicht wirklich schlimm finde, aber wundern tue ich mich trotzdem  :( .

Als Basic-Member (ich vermute mal, als PM bleibt man sowieso davon verschont?) kennt man ja die Werbeeinblendungen in der Cacheliste, und zwar zwischen dem 4. und 5. Cache sowie zwischen dem 15. und 16. Cache.

Doch seit irgendwann erscheint der zweite Werbeblock bei mir nicht mehr, stattdessen prangt da immer dieses große Opera-rote „Ungültige Adresse“:

Beim ersten Anblick suchte ich noch den „Fehler“ bei mir bzw. bei meiner Internetverbindung, bei den nächsten (gefühlten) 376 Anblicken fiel mir das gar nicht mehr auf. Ist ja schließlich nicht so, dass man sich bei jeder Cachesuche permanent auf den jeweils dort neu feilgebotenen Unsinn stürzt  :) .

Doch gerade eben ist es mir noch einmal aufgefallen, als ich so die Liste durchblätterte und dort immer noch nichts stand. Haben die Verantwortlichen etwa eingesehen, dass ich noch einen Klick dafür verschwendet habe und eine weitere Penetrierung sinnlos ist?

Wie dem auch sei, ich bin mal gespannt, wann es einem der Verantwortlichen auffällt, dass auf den lustigen GoogleAds-Kram überhaupt gar niemand nicht nie mehr drauf klickt, ganz einfach, weil es gar nicht angezeigt wird :mrgreen: .

Und von mir aus kann das auch gerne noch eine gefühlte Ewigkeit dauern  :pfeif:

Nachtrag:

Jetzt war ich mal neugierig, wie das bei den anderen beiden mir noch zur Verfügung stehenden Browsern aussieht.

  • Beim Uralt-Internetexplorer (Version 6) wird gar keine Werbung angezeigt, weder die Erste noch die Zweite :)
  • FireFox (keine Ahnung, ob aktuell, auf jeden Fall die Version 3.016) zeigt die Erste noch korrekt an, die zweite nicht mehr (also auch keinen Fehler)

Geocaching-Stats
Opencaching-Stats