Masthalter fürs Auto – Drive on wheel base

Nachdem sich mein erster Eigenbau-Masthalter als nicht ganz so verwindungssteif heraus stellte, wie er eigentlich sein sollte (bedingt durch die verwendeten Winkel / Bleche zum Drauffahren) habe ich heute die „Version 2“ zusammen gebaut, die schon einen deutlich stabileren Eindruck macht. Verwendet werden soll das Teil zur Befestigung eines GFK-Mastes, wenn man mal wieder irgendwo in der Walachei steht und außer dem eigenen Auto nichts zur Befestigung vorfindet.

Zum Vergleich hier noch einmal die Ursprungsversion:

Die neue Version sieht dann so aus:

Folgendes Material kam dabei zur Verwendung:

  • 1 x – 3/4 “ – Rohr (1 m) mit Außengewinde
  • 1 x – Alu-Rohrverbinder 90° und Befestigungsmöglichkeit
  • 1 x Stützenschuh
  • 1 x – Rechteckrohr (1m, Stahl)
  • 2 x Breitwinkel
  • 1 x Flachverbinder (im Bild sind 4 Stück zu sehen, einer dürfte aber ausreichen)
  • 6 x Schloßschrauben (8 x 30 mm)
  • 6 x Schloßschrauben (8 x 20 mm)
  • 3 x Schloßschrauben (6 x 20 mm)
  • Unterlagsscheiben (passend für die o.g. Schrauben)
  • Lamellenstopfen (passend für das Rechteckrohr)

Ohne die genannten Schrauben und mit dem bereits geteilten Rechteckrohr (also 2 x 50 cm) sieht das dann so aus:

Nach dem Teilen des Rechteckrohres (auf 2 x 50 cm) werden die beiden Breitwinkel am Ende eines jeden Rohrstückes mit je 3 Schrauben (8 x 30 mm) befestigt:

Danach wird der Stützenschuh mit den beiden Breitwinkeln (und somit natürlich auch mit dem Rechteckrohr) verschraubt (8 x 20 mm Schrauben):

Anschließend den Rohrverbinder mit dem Stützenschuh verbinden (6 x 20 mm Schrauben) und das 3/4″ – Rohr darin festschrauben. Damit der Abstand der beiden Rechteckrohrf auf der „offenen“ Seite gleich bleibt, kann man den genannten Flachverbinder dort verschrauben.

Zum Schluß dann die Lamellenstopfen auf die Enden der Rechteckrohre aufstecken, festklopfen, fertig :) .

Soweit die Theorie. Zumindest augenscheinlich macht das ganze Gebilde einen recht soliden Eindruck, bleibt abzuwarten, wie es sich beim ersten Praxistest verhält :pfeif: .

+++++ UPDATE 18.04.2010 +++++

Ein wenig verstärkt wurde er noch, nun sind alle 4 Flachverbinder an den neuralgischen Stellen verschraubt. Und er hält bombenfest, wie ich heute feststellen konnte :mrgreen:

+++++++++++++++++++++++++

Share this post

Related post

  1. 2008.12.15

    DD4DJ on air !
  1. Oliver 2010.09.13 12:15pm

    Danke für das nette Tutorial! Sieht richtig professionell aus.

Archives

  • 2019 (1)
  • 2017 (3)
  • 2016 (1)
  • 2014 (3)
  • 2013 (21)
  • 2012 (15)
  • 2011 (60)
  • 2010 (88)
  • 2009 (3)
  • 2008 (3)
  • 2006 (2)
  • 2005 (3)
  • 2004 (4)
  • 2003 (5)